Hinterreifen auswechseln – Das schaffen Sie auch

Um den alten Reifen von der Felge zu lösen, wird zunächst eine Flanke des Reifens rundherum von der Felge gelöst. Dazu gibt es im Fachhandel einen Spezialhebel aus Kunststoff mit gerundeten (!) Enden (Abb. 8 ), um den Schlauch nicht zu beschädigen.

Expertentipp: Am einfachsten ist es, wenn man zwei davon benutzt (Abb. 9 und 10). So kann ein Hebel den Reifen fixieren, damit er nicht zurückrutscht, der andere kann neu angesetzt werden. Ersatzweise kann man auch mit Schraubenziehern arbeiten, die aber nicht scharfkantig sein sollten, um den Schlauch nicht bei der Montage zu verletzen.

Nun wird der Ventilstutzen des Schlauches vorsichtig aus der Felge geschoben und der Schlauch kann aus dem Reifen entfernt werden. Anschließend wird auch die zweite Reifenflanke von der Felge gezogen. Nun kann der Reifen durch leichtes Anheben der Felge vom Rahmen problemlos ausgefädelt werden (Abb. 11).

Der neue Reifen wird zunächst wieder nur mit einer Flanke über die Felge gezogen. Beim Aufsetzen des Reifens beachten: Einige Reifen haben eine empfohlene Laufrichtung. Wenn das so ist, befindet sich auf der Seite des neuen Reifens ein Pfeil, der die vorgesehene Drehrichtung angibt. Beginnend mit dem Ventilschaft, der durch das Felgenloch gedrückt wird, wird nun der Schlauch in den Reifen eingesetzt. Damit der Ventilschaft nicht wieder herausrutscht, wird er mit dem Sicherungsring fixiert (Abb. 12).

Nun wird der Schlauch rundum in den Reifen geschoben. Dabei darauf achten, nach rechts und links gleichviel Zug auszuüben, damit der Ventilschaft genau senkrecht stehen bleibt (Abb. 13).

Befindet sich der Schlauch vollständig im Reifen, kann auch die zweite Reifenflanke wieder in die Felge gedrückt werden. Auch dabei hilft es, mit zwei Hebeln gleichzeitig zu arbeiten, damit der Reifen nicht wieder herausrutscht (Abb. 14). Darauf achten, dass der Schlauch nicht eingeklemmt wird.

Nun muss die Felge zunächst wieder mit den Achsenmuttern im Rahmen fixiert werden. Auch die Befestigung des Sicherungsbügels nicht vergessen.

Das Ventil einschrauben und den Reifen aufpumpen (Abb. 15).

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.