Für die Mitnahme des Fahrrades mit dem Auto gibt es eine Vielzahl von Trägersystemen, die sich in zwei große Gruppen einteilen lassen, Dachträger und Heckträger.

Die Beladung von Heckträgern ist für viele leichter zu bewerkstelligen. Schließlich ist es nicht jedermanns Sache, ein Fahrrad auf Dachniveau zu heben. Vielfach ist für einen Heckträger aber eine Anhängerkupplung erforderlich. Außerdem erfordern Heckträger, weil sie den Wagen hinten abdecken, häufig eine zusätzliche komplette Beleuchtungseinheit inklusive eines weiteren beleuchteten Nummernschildes. Das ist eine Menge Technik und folglich nicht ganz billig zu haben.

Dachträger sind in verschiedenen Ausführungen zu haben, von der einfachen Regenrinnenbefestigung, über speziell entwickelte Befestigungslösungen einzelner Hersteller, bis hin zur, gerade auf Kombis sehr beliebten, Dachreling. Die letzte Lösung dürfte wohl die sicherste sein, da hier die Haltebasis fest mit dem Fahrzeug verbunden ist.

Tests haben ergeben, dass das Fahrverhalten mit Fahrradträger, gerade bei Ausweich- und Bremsmanövern, erheblich beeinträchtigt wird. Eine vorsichtige, ruhige und vorausschauende Fahrweise ist also oberstes Gebot.

Wichtig ist es, alle Befestigungspunkte des Trägers gut festzuziehen und unbedingt auch die Fahrradreifen in ihrer Standschiene so zu fixieren, dass sie bei plötzlichen Bodenwellen nicht herausspringen können. Auf längeren Strecken sollte man gelegentlich anhalten und den korrekten Sitz aller Fixierungen prüfen.

Alle Teile, die am Fahrrad nur relativ lose befestigt sind, wie zum Beispiel Einkaufskörbchen oder am Rahmen eingeklemmte Luftpumpen sollten beim Autotransport entfernt werden, denn viele Halterungen, die bei normaler Fahrradfahrt tadellos halten, sind nicht auf den enormen Winddruck ausgelegt, der bei der Autofahrt auf die Teile wirkt. Da könnte leicht mal etwas wegfliegen, was nicht bombenfest sitzt.

Vorsicht: Manche Dachträger ragen so weit nach hinten, dass sie beim Öffnen der Heckklappe mit deren Fenster kollidieren.

Alle Trägersysteme steigern durch ihren erhöhten Luftwiderstand den Treibstoffverbrauch erheblich. Dachträger auch dann, wenn kein Fahrrad transportiert wird. Deshalb sollte man nicht unnötig damit spazierenfahren.